• Home
  • /Allgemein
  • /Besonderer Klavierabend in der Lübecker Altstadt
Besonderer Klavierabend in der Lübecker Altstadt

Besonderer Klavierabend in der Lübecker Altstadt

Ein wunderbares Konzert  –  Daniel Fritzen Konzertpianist in der Gemeinnützigen

Von Miriam Berger. Skrjabin mit seinen mystischen Erfahrungen, seiner „Sehnsucht nach Ekstase“. Unter diesem Motto stand am 14. Januar der zweite Klavierabend einer vierteiligen Reihe, die sich der Klangmagie des russischen Komponisten widmet und diese auf besondere Weise dem Publikum vermittelt.

Der vierte und letzte Klavierabend der Reihe mit dem Titel „Naturmystik und Seelenflug“ findet am Donnerstag 11.02.2016 um 19:30 Uhr in der Gemeinnützigen statt.

Musik für jedermann oder: Musik ist universell

Im Saal der Gemeinnützigen in der Königstraße 5-7 wird der Lübecker Konzertpianist Daniel Fritzen das Klavier wieder „zum Leuchten bringen“, wie die Presse bereits über ihn schrieb. Eingeladen ist jeder – das ist dem Lübecker Künstler wichtig – und so spricht er mit seiner Konzertreihe ausgewiesene Klassik-Kenner, Rucksacktouristen oder musikliebende Altstadtbummler gleichermaßen an – einfach alle, die sich durch Klänge gerne berühren lassen. Das gelingt ihm mit seinem facettenreichen Spiel, aber auch, indem er das musikalische Erlebnis um die Möglichkeit zum Gespräch erweitert.

Hierfür holt er den befreundeten Musikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Flamm auf die Bühne, der in sympathischer, unaufgeregter Weise Hintergründe zu beleuchten weiß, zwischendrin auch mal mit dem Pianisten plaudert und aufkommende Fragen aus dem Publikum beantwortet. Dabei entsteht eine entspannte Atmosphäre, in der man sich jenseits konzertanter Steifheit ganz der Musik widmet und den November draußen völlig vergisst.

 

Durchdachtes Programm für das Klavierkonzert

Auf dem Programm stehen diesmal die klangschöne, jugendlich-leidenschaftliche Sonate-Fantaisie gis-moll, der das geheimnisvoll tönende Spätwerk der sanften, aber ekstatischen zehnten Sonate gegenüber gestellt wird. Des weiteren erklingen kleine musikalische Juwelen wie die Poèmes op. 32 und 69, sowie die Impromptus op. 10, Quasi Valse op. 47, Morceaux op. 45, sowie die auserlesenen vier Stücke op. 56 mit Einzelnummern wie „Ironie“ und „Nuancen“.

Auch am 11.02.2016 um 19:30 Uhr wird Daniel Fritzen am Klavier mit seinem vierten Konzert dieser Reihe seine Zuhörer verzaubern.

Konzertkarten kaufen

Die Karten für dieses einzigartige und wunderbare Konzert kosten 15,00 EUR (ermäßigt 7,00 EUR) und sind im Pressezentrum in der Breitenstraße und im Kartenvorverkauf im Hugendubel erhältlich. Wer online kaufen möchte, erhält 2,00 EUR Rabatt. Einfach hier im Konzertkarten-Online-Shop von Daniel Fritzen bestellen.

Daniel Fritzen Klavierkonzert Eintrittskarte

Nachtrag zum Klavierabend

Der musikalische Vortrag von Daniel Fritzen am 14.01.2015 war in der Tat ein herausragendes Erlebnis. Die Anschlagskunst von Daniel Fritzen öffnet tatsächlich Türen zu den magischen Gefühlswelten dieser ungewöhnlichen Musik. Die Einführung von Musikwissenschaftler Prof. Dr. Flamm eröffnete im Vorfeld Einblicke in die Denkweise und Ideen des Komponisten und beleuchtete Hintergründe, so daß sich neben dem Musikgenuss ein lebendiges Bild vermittelte.

Viertes und letztes Konzert am 11.02.2016 um 19:30 Uhr

Diese Veranstaltung eignet sich für Musikliebhaber alle Couleur. Ganz gleich mit welcher musikalischen Vorbildung der Besucher erscheint, eine wunderbare Erfahrung mit Bildungspotential liegt vor ihm. Auch das dritte Konzert von Daniel Fritzen am Klavier verspricht wieder eine musikalische Reise in die Welt des Komponisten Alexander Skjrabins zu werden, deren Besuch sich wirklich lohnt.