Das kleine KRA und die Essenz der Armbanduhren

Das kleine KRA und die Essenz der Armbanduhren

Design, Funktion und Langlebigkeit

Von Sabine Vierus. Die Armbanduhr ist ein Gerät, das eine Funktion erfüllt: Es zeigt die Zeit an. Für Jürgen Ziegenbein, den Inhaber und Goldschmiedemeister von Das kleine KRA in der Lübecker Königstraße, reicht die reine Funktion einer Uhr allerdings nicht aus. Sein spezialisiertes Sortiment umfasst wenige Uhrenmarken, wie zum Beispiel Jacob Jensen und a.b.art, die seinen Anspruch an Qualität, klarem und hochwertigem Design sowie Langlebigkeit unterstreichen. Um exakt funktionieren zu können, braucht es hochwertige Materialien und eine sorgfältige Verarbeitung.

Die Entdeckung der Langsamkeit

Das kleine Städtchen Glashütte im Erzgebirge ist ein Synonym für Qualität und das Mekka für Freunde höchster Uhrenqualität. Die lange Uhrmachertradition wurde im Jahr 1845 von Ferdinand Adolph Lange, der sich hier als erster Uhrmacher niedergelassen hatte, begonnen. Die Uhrenmanufaktur NOMOS aus Glashütte, entstand im Jahre 1990 und hat sich dieser Uhrmachertradition verschrieben. Einige Merkmale sind zum Beispiel silberfarbene Edelstahlgehäuse und goldfarbene, fein geschliffene Zahnräder und die von Hand verzierten Werkplatinen. Synthetische Rubine fungieren aufgrund ihrer Härte als Lager im Uhrwerk und haben einen geringen Abrieb. Blaue Schrauben, die ihre Färbung durch „Anlassen“ sprich Erhitzen erhalten,

werden dadurch weicher und können präziser und fester angezogen werden. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem Innenleben der Nomos Armbanduhr. Fast alle Teile, die Nomos Armbanduhren zum Leben erwecken, sind in traditioneller Glashütter Uhrmachertradition gefertigt und selbst entwickelt worden. Diese Sorgfalt, Genauigkeit und gezielte Auswahl der Materialien erfordert Langsamkeit. Man nimmt sich bei Nomos Zeit für die Vorbereitung zur Messung derselben.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Eine kurze Exkursion in den Antrieb der Armbanduhren gefällig? Quarzuhren bekommen Leben eingehaucht, indem Strom aus einer Batterie einen Quarz im Uhrwerk zum Schwingen bringt. Mechanische Uhren werden durch Handaufzug zum Ticken gebracht. Dieses Aufziehen sollte einmal am Tag zur gleichen Zeit erfolgen.  Eine andere Variante des Aufzugs erfolgt automatisch durch Bewegung. Durch tägliches Tragen am Handgelenk bleibt das Uhrwerk in Betrieb. Gibt es doch einmal einen Anlass zu dem Sie die Armbanduhr nicht tragen, tickt die Nomos Armbanduhr fast zwei Tage ununterbrochen weiter. Zum Weiterlaufen wird sie dann wiederum einfach durch Bewegung animiert.

Duschen sie noch oder tauchen sie schon?

Wasser und einige NOMOS Glashütte Uhren sind ein tolles Gespann. Nomos bietet in seinem Sortiment Armbanduhren mit Wasserdichtigkeit in DIN Norm an. Beispielsweise können Sie mit dem Modell AHOI, das für eine Wassertiefe von bis zu 200 m ausgelegt ist, nach Lust und Laune leidenschaftlich und gefahrlos duschen und tauchen gehen. Das wasserfeste Uhrenarmband erleichtert Ihnen die Entscheidung zusätzlich, dies vielleicht einmal auszuprobieren. Das Zitat „da ist kein Zeiger zum Zeigen dran“ stimmt natürlich nicht. Nomos legt Wert auf schlichte und formschöne Eleganz, die an den Bauhaus-Stil angelegt ist. Das Design besticht durch seine klare, übersichtliche Form und die gebläuten Uhrenzeiger sind natürlich ein wesentlicher Bestandteil dieser Armbanduhren.

Sag mir, wie du tickst!

Armbanduhr? Vielleicht sollten Uhren, die mit so viel Sorgfalt und Qualität hergestellt werden, eher als Zeitmaschine oder Zeitkraftwerk betitelt werden? Für Jürgen Ziegenbein ist es wichtig, im unwahrscheinlichen Fall eines Schadens, Ihre Armbanduhr problemlos am Leben zu erhalten. Das Beschaffen von Zubehör oder Ersatzteilen ist für die Uhren in seinem Sortiment daher natürlich lange gewährleistet. Unter diesen Voraussetzungen leben Sie und Ihre Armbanduhr in langer Freundschaft, die einige Jahrzehnte oder darüber hinaus andauern dürfte.

Denken Sie nun darüber nach, dass es an der Zeit sei, mehr als nur ein funktionierendes Gerät am Handgelenk zu tragen? Dann schauen Sie doch einmal, was die Stunde geschlagen hat und gehen in Das kleine KRA in die Königstraße 67a. Nehmen Sie sich Zeit, in einem persönlichen Gespräch mit Goldschmiedemeister Jürgen Ziegenbein, von seiner Leidenschaft für das Besondere begeistern und überzeugen zu lassen. Und schließen Sie Freundschaft mit Ihrer neuen Armbanduhr, Zeitmaschine oder Ihrem Zeitkraftwerk.