Lübecks Wasser und Ufer – Fotografien

Lübecks Wasser und Ufer – Fotografien

Gastbeitrag von Jürgen Schlacke:

Ich bin kein Photograph…
…schon immer habe ich mich aber mit Gestaltung und Malerei beschäftigt.

Seit 1990 als semiprofessioneller Airbrushkünstler beschäftigt, kam 2006 das Pinstriping hinzu. Mir gefallen sowohl die traditionelle Handwerkskunst als auch die Möglichkeiten der digitalen Medien.

Bis Beginn diesen Jahres fungierte die Digicam als Dokumentationswerkzeug meiner Arbeiten und Interessen.Inspiriert durch Image-Fotografien des Lübecker Fotojournalisten Olaf Malzahn begann ich mit der digitalen Spiegelreflexkamera zu experimentieren. Da mir das Wissen eines Fotografen gänzlich fehlt, erschließe ich mir die Möglichkeiten durch ausprobieren, kombinieren und variieren….also rein intuitiv.

Da ich auch mit der Kamera und dem PC die Wirkung des Bildes verändern und bestimmen kann, gibt es meiner Meinung nach auch Ähnlichkeiten zur Malerei, wobei der Rechner die Arbeit natürlich erleichtert.

Es ist spannend nach einer Fototour am Rechner die Bilder zu sichten, denn viele Augenblicke nimmt man dann erst in der Nachbetrachtung wahr. Genauso spannend finde ich aber auch die HDR-Fotografie, Timelapse-Projekte und Stop-Motion- Umsetzungen, die ansatzweise auch schon ausprobiert wurden.

Nach fast sieben Jahren fühle ich mich doch noch ein bißchen als „Neu-Lübecker“ und sehe die Stadt auch aus dieser Perspektive. Sie bietet viele Motive, Eindrücke und Stimmungen mit denen man spielen und ausprobieren kann.

Derzeit sieht meine kleine Fotoausrüstung aus wie folgt:

  • Nikon D3100
  • Nikkor 55-200mm
  • Nikkor 18-55mm
  • Stativ
  • Fernauslöser

Für die Bildbearbeitung verwende ich:

  • Photoshop
  • ACDsee
  • XNView
  • Photoscape
  • Virtual Dub
  • HDR Projects
  • LRTimelapse

mehr auf meiner Facebookseite