Schneid – Leuchtendesign aus Lübeck

Schneid – Leuchtendesign aus Lübeck

Gastbeitrag von Julia Mülling: Wofür steht der Name Schneid? Junger kreativer Unternehmergeist gepaart mit einer Menge Mut. Gemeinsam neues Design entwickeln, sich für dieses einsetzen und es auf dem Markt etablieren. Schneid Enlightment ist ein Lübecker Unternehmen.

Geschichte

Seit der Gründung unseres Unternehmens im Jahr 2010 haben wir bereits eine Vielzahl an Leuchten entwickelt. Besonderen Wert legen wir dabei auf schlichte Formgebung sowie auf natürliche und ökologische Materialien. Dabei zeichnen sich die ersten Leuchten, die von Schneid entworfen wurden, durch ihre organische Form und einer besonders warmen Ausstrahlung aus, die mittels ihrer schräg gestellten Holzlamellen erzeugt wird. Diese Serie A wird von uns nach wie vor in Norddeutschland handgefertigt. Über die Entwicklung unserer prachtvollen Furnierleuchte Zappy, entstand im Jahr 2013 die „Eikon“, eine erweiterbare Systemleuchte, die aus einem gedrechselten Holzkopf aus Esche und einem abnehm- und austauschbaren Metallschirm besteht.

Designer

Hinter den Produkten stehen in erster Linie Niklas Jessen und Julia Mülling. Niklas ist gelernter Zimmerer und Architekt. Mit seinem Architekturstudium begann so auch seine Faszination für Objekte im Interior Design. Im Jahr 2010 gründet er die Firma Schneid Enlightment und entwickelt seitdem Möbel und Wohnraumleuchten. Julia studierte Literaturwissenschaft und beschäftigte sich während ihrer Zeit in Berlin intensiv mit Fotografie, Illustration und Design. Die visuellen Kunst- und Gestaltungsformen ließen sie nicht los und so brachte sie 2012 Formgefühl und ein ausgeprägtes Verständnis für Ästhetik in das Unternehmen mit ein. Seitdem entwickelt, formt, schreibt und konzeptioniert sie bei Schneid.

Philosophie

Alle Schneid Produkte folgen der gleichen Philosophie: Wir möchten ästhetische Leuchten und Möbel schaffen, die einen hohen Anspruch an Ökologie, Lokalität, Innovation und Fairness gegenüber unseren Mitmenschen und der Umwelt haben. Schneid steht für den skandinavischen Denkansatz und bewegt sich in den Entwürfen meist in schlichter Formalität, Minimalismus und Funktionalität.

Unser Ziel ist es, mit unserem Design unkomplizierte und minimalistische Produkte des Alltags zu schaffen, die aber den modernen Zeitgeist treffen. Die Ideen zu unseren Entwürfen kommen auf eine ganz natürliche Weise und entstehen vor allem durch unsere ganz eigenen Empfindungen von Ästhetik, Proportionen, Formen und Funktionen.
Darüber hinaus lieben wir es, mit Materialien zu spielen und zu expirimentieren – Sie auf ungewöhnliche Weise zu kombinieren oder sie aus ihrem gwöhnten Kontext entnehmen und etwas gänzlich anderes mit ihnen erschaffen.
Die Eikon ist auch aus der Idee entstanden, eine Synthese aus dem Industriestil, also einem funktionalen, minimalistischen und geschichtsträchtigen Interieur, und einer skandinavischen gemütlichen, vertrauten Produkttradition zu schaffen. Daher verwenden wir auch gerne Materialkombinationen, die diesen Spagat geschickt und ohne dass es sofort wahrnehmbar ist, schaffen, wie im Falle der Eikon durch Holz und Metall.

Verantwortlich für die Fotos sind Noel Richter, Julia Mülling und Niklas Jessen.

Schneid lieferte die Leuchte für Grenadine in der Wahmstraße in Lübeck.