Sommerfest in Lübecks Glockengießer Straße

Sommerfest in Lübecks Glockengießer Straße

Von Sarah Glowik. Schon zum sechsten Mal fand am 16. August 2014 das Sommerfest in der Glockengießer Straße statt. “ Wir vertreiben den Regen“ , ist die Devise des Tages. Das gelang – zumindest zeitweise – mit einem bunten Programm aus Musik, Speisen und Getränken, Flohmarkt und vielem mehr.

Schon von weitem sind bunte Wimpel zu sehen, die in allen Farben des Regenbogens die Glockengießer Straße schmücken. Viele fröhliche Menschen nutzen die Stunden ohne Regen, um sich des kulturell-vielfältigen Angebots zu erfreuen. Hier in Lübeck ist es üblich, dass für Alt und Jung gesorgt ist und besonders bei dieser Art Straßenfest, wo Türen für Fremde geöffnet werden, spürt man, wie gut Generationsübergreifendes funktionieren kann.

Überaus beliebt ist der Flohmarkt im Füchtingshof, der Touristen wie Einheimische anlockt.

Edelsteine, Weltmusik und grinsende Pferde

Hier und da hört man ein „schon schick“, oder ein „ ist das aber schön“. Dies bezieht sich vor allem auf den unverkennbaren Charme der Altstadthäuser, die hier, bei Sonnenschein, unheimlich gut zur Geltung kommen. Zu finden sind Schmuck, Keramik, Kleidung und so Allerlei. Altbacken ist es hier aber nicht! Spritzige Gemälde und fesche Leo-Handtaschen gibt es nämlich auch. Der Liebling vieler Besucher – Ein quietschgelbes Pferdeportrait in Acryl, das aus Hamburg stammt und handgemalt ist. Grinsend berichtet die Verkäuferin: „ In dem Stil gab es auch zwei Kühe, die waren auch klasse, wurden allerdings schon verkauft!

 

Für Kinder, denen der Flohmarkt zu langweilig wird, bietet Solveig Siemsen, von Lachmann’s Goldschmiede, etwas zum Selbermachen an. Verschiedene Edelsteine stehen zur Auswahl, davon darf einer ausgewählt und in einer Kiste voller Sägespäne gesucht werden. Anschließend wird mit einem Woll- oder Lederband eine Kette gebastelt.

Von hier kann man bereits Live-Musik hören, die aus dem Restaurant “Blechtrommel“ kommt. Fröhlich, rhythmisch und kraftvoll erklingen die Lieder, welche die beiden Musiker selber als “Weltmusik“ bezeichnen. Mimi Wohlleben, Lübecker Musiker aus Leidenschaft, begleitet mit Percussion Instrumenten Sylvia Kirchherr, eine Solokünstlerin an der Gitarre. Positive Energie ist hier das Stichwort. Sie selbst sagt: „ Wir bringen Farbe in die Straßen“ und lächelt. Geboten wird spanische Musik zum Mitwippen auf hohem Niveau, wie in ihrem Song “Caer Mas“.

 

Wer nach all dieser Aufregung erstmal etwas Ruhe gebrauchen konnte, fand diese in der Gartenschau, die liebevoll von Bewohnern des “Beckergangs 38“ ausgearbeitet wurde. Bei Kaffee und Kuchen konnte man hier die Seele baumeln lassen und sich der Natur erfreuen. Hier ist der Ort, wo Menschen zusammentreffen um zusammenzukommen.