• Home
  • /Allgemein
  • /Stempel Gläser – handwerkliche Tradition aus der Lübecker Hüxstraße
Stempel Gläser – handwerkliche Tradition aus der Lübecker Hüxstraße

Stempel Gläser – handwerkliche Tradition aus der Lübecker Hüxstraße

Von Lars Schroeder. Wenn Wolf-Rüdiger Gläser, Enkel des Firmengründers und Namensgebers Hanns Gläser, von der nahezu einhundertjährigen Historie des Unternehmens berichtet, hört man gern zu. Schließlich darf man sich an einem Stück Lübecker Geschichte erfreuen. Kaum zu glauben, dass der junggebliebene Gläser bereits seit sieben Jahrzehnten Teil dieser Unternehmerfamilie ist.

Rückblick auf ein knappes Jahrhundert Lübecker Firmenhistorie

 

Wenn ein Kaufmann Eigenschaften wie unternehmerische Seriosität und Verlässlichkeit auf sich vereint, spricht man bei uns im Norden gern von „hanseatisch gediegen“. Wolf-Rüdiger Gläser ließe sich kaum besser beschreiben.

 

Schnell ist man davon überzeugt, typische Kennzeichen Lübecker Unternehmertums in ihm zu erkennen: Das wohlbedachte Aufrechterhalten traditioneller Werte – bei aller Aufgeschlossenheit gegenüber jedweder Form technologischen Progresses – gehört dazu. Ein gewisser Stolz auf die eigene Unternehmensgeschichte ist in seinen Augen zu erkennen, wenn er auf die Original-Gewerbeanmeldebescheinigung aus dem Jahr 1920 deutet, welche die Gründung des Unternehmens durch den Großvater beurkundet.

 

Geschichte(n) aus der Hüxstraße

 

Auch von Anekdoten aus längst vergangenen, düsteren Zeiten wird berichtet. Zeiten, in denen das noch junge Unternehmen Stempel Gläser nur knapp einer Katastrophe entging: Während des Luftangriffs auf Lübeck im März 1942 wäre das Firmengebäude beinahe – so wie auch viele direkt anliegende Gebäude – ein Opfer der Flammen geworden. Hätte der mutige Hausmeister einer benachbarten Bank nicht die dort bereits in Flammen stehenden Vorhänge von den Wänden gerissen – das Firmengebäude wäre wahrscheinlich nicht zu retten gewesen.

Im Eingangsbereich des Gebäudes ist auf einem alten Schwarz-Weiß-Foto zu sehen, wie die Frau des Unternehmensgründers vor den Überresten zerstörter Gebäude der oberen Hüxstraße steht. Nun ist Lübeck glücklicherweise längst wieder farbenfroh und die Hüxstraße eine gute Adresse für Lübecker Geschäftsleute.

 

Der Beginn der Gegenwart: Kooperation und Freundschaft

 

In eben jener Zeit nach dem Kriege begann die zunächst berufsbedingte, später auch freundschaftliche Kooperation mit der in Kiel ansässigen Firma „Stempelfabrik und Buchdruckerei A. Dürmeyer“. Die Kieler Firma hatte weniger Glück und verlor im Krieg ihr Fabrikgebäude. Anton Dürmeyer wurde so zu einem regelmäßigen Gast in den Lübecker Produktionsräumen, um auch weiterhin Stempelplatten herstellen zu können. Eine Begegnung, die nicht ohne Folgen blieb und sich auch auf die Zukunft von Stempel Gläser auswirken sollte: Heute, etwa 70 Jahre später, sitzt mir Mathias Sünnwoldt gegenüber, der zusammen mit Dürmeyers Enkel Martin den Familienbetrieb im Jahre 2008 übernommen hat.

Bei Sünnwoldt entsteht zu keinem Zeitpunkt der Eindruck, er hätte je mit einer Laufbahn in einer anderen Branche geliebäugelt. Zu tief ist die Tradition dieses Tätigkeitsfeldes in ihm verwurzelt. Kaum verwunderlich: Sünnwoldts Familie ist seit mehr als einem halben Jahrhundert im Besitz eines vergleichbaren Geschäfts in Schwerin.

 

Stempel Gläser heute: Tradition und Innovation

 

Während Wolf-Rüdiger Gläser und seine Frau dem Betrieb heute noch überleitend zur Seite stehen und nur an wenigen Tagen pro Monat im Laden in der Hüxstraße zu finden sind, führen Sünnwoldt und Dürmeyer das Tagesgeschäft.
Mitsamt ihrem sympathischen dreiköpfigen Team sind sie tagtäglich damit betraut, die Historie des Unternehmens fortzuschreiben: ein ständiges Miteinander von Tradition und Innovationen, von Handwerkskunst, Kreativität und Lasergravuren. Diese vermeintlichen Gegensätze zu vereinen, gelingt im Hause Stempel Gläser ganz hervorragend:
Noch immer ist es eine gern gesehene Herausforderung, eine besonders gute Gravur auch handwerklich zu meistern. Verschiedene Gravurverfahren sind möglich und stehen in Abhängigkeit von Motiv und Material. Per Hand, Schablone, automatisiert computergesteuert oder per Laser werden Bestecke, Pokale, Gläser und Schilder verziert. Selbst Holz, Kunststoffe und Leder lassen sich per Lasergravur verzieren.

 
 

Individuelle Gravuren – das besondere Geschenk

 

Im Angebot von Stempel Gläser sind Produktkategorien wie Praxis- und Kanzleischilder, Stempel aller Art fürs Büro sowie Warn- und Hinweisschilder zu finden. Praktisch und sachlich. Viele Kunden jedoch setzen die Produkte von Stempel Gläser in einen viel romantischeren Zusammenhang: als individuelles Geschenk bei emotionalen, sehr persönlichen Ereignissen. Sei es ein gravierter Löffel zur Taufe, ein Namensschild für das erste Eigenheim, ein individuell gestalteter Motiv-Stempel oder ein graviertes Schmuckstück zur Hochzeit.

Ein Stück Lübeck für zu Hause – der Lübeck-Leuchter

 

Wer im Sortiment von Stempel Gläser einen direkten Bezug zu Lübeck sucht, wird sich über eine Bronzenachbildung des Teufels von St. Marien oder die Auswahl an handgegossenen Lübecker Leuchtern freuen. Deren Design basiert auf dem Lübschen Doppeladler, der auch auf dem Holstentor zu finden ist.

Stempel Gläser – ein Unternehmen in der geschichtsträchtigen Lübecker Hüxstraße. Hier, wo sich Tradition und Gegenwart vereinen und der Kundschaft erstklassiges Handwerk präsentiert wird.

 

Stempel, Schilder und Gravuren: Besuchen Sie Stempel Gläser in der Lübecker Hüxstraße 19
Kontakt: 0451 – 7 43 66 | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.30 – 17.30 Uhr